Aus unserem Blog

Bozen
Die unendliche Geschichte: Demanega & die sh.asus

ER kanns nicht lassen: Wieder einmal hat Michael Demanega die Gelegenheit genutzt und in eine Stellungnahme zur Maturaprüfung Kritik an uns einfließen zu lassen:

http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/06/21/fh-zu-maturapruefungen-leistung-sichtbar-machen-und-belohnen.html

Dazu meinen wir:

 Lieber Michael!

Deine Pressemitteilung vom vergangenen Freitag (http://www.die-freiheitlichen.com/index.php/unsere-arbeit/pressemitteilungen/6028-maturapruefungen-leistung-sichtbar-machen-und-belohnen--bessere-praxisorientierte-studienberatung#comments) hat uns von der Studienberatung der Südtiroler HochschülerInnenschaft (sh.asus) sehr verwundert.

Einerseits packst Du darin alte Pauschalverurteilungen der sh.asus aus, über die wir uns bereits vor Jahren, auch persönlich, unterhalten haben. Vermutlich gehört es aber zu Eurem Programm und zu Eurem politischen Stil, diese Vorurteile zu pflegen und besonders zur Vorwahlzeit in die Welt hinaus zu posaunen. Der Vorwurf, die sh.asus sei politisch, ist schlicht unsinnig: Eine Studierendenvertretung ist per se politisch, ja sie muss es sein, will sie  die Interessen der Studierenden vertreten.  Worauf wir jedoch größten Wert legen ist unsere politische Unabhängigkeit – im Gegensatz zu vielen anderen Vereinigungen und Verbänden in unserem Land sind wir an keine politische Partei gebunden.

Neu hingegen ist Dein Vorwurf, dass wir eine „falsche“ Beratung zur Studienwahl vornehmen würden. 2008 wurden wir von Dir noch für genau diese Beratung gewürdigt: „Es soll gar nicht bestritten werden, dass die Südtiroler Hochschülerschaft in Sachen Studienberatung und -information, sowie Studentenvertretung eine ganz gute Arbeit macht, wofür ihr auch ein entsprechendes Lob gebührt.“ (vgl. http://www.die-freiheitlichen.com/index.php/unsere-arbeit/pressemitteilungen/301-suedtiroler-hochschuelerschaft-ist-nicht-offizielle-studentenvertretung)

Michael, das Grundprinzip unserer Studienberatung ist eine größtmögliche Objektivität – was den Studiengang, aber auch den Studienort anlangt. Unsere Studienberatung versucht so viele Faktoren wie möglich zu berücksichtigen. Die Entscheidung für oder gegen ein Studium wollen und können wir keinem Maturanten und keiner Maturantin abnehmen. Die beruflichen Aussichten sind dabei heute ein viel wichtigeres Thema als noch vor einigen Jahren, aber keine Sorge, die Maturantinnen und Maturanten sind schon mündig genug und fragen schon von selbst danach und verstehen auch, dass es bei einigen Studien derzeit schwierig ist, hinterher einen Job zu finden. Doch andererseits wäre es auch höchst fahrlässig – wie von Dir gefordert – bestimmte Studien zu bewerben, denn niemand kann garantieren, dass die Chancen über den langen Zeitraum einer Berufskarriere konstant gut bleiben werden. Bezüglich deiner Forderung, „naturwissenschaftliche und technische“ Studienrichtungen zu bewerben und fördern möchten wir entgegnen, dass aktuell mit Architektur und Psychologie gerade zwei Studien aus diesem Bereich mit am stärksten von fehlenden Arbeitsplätzen betroffen sind. Objektiv kann nur eine ergebnisoffene und individuelle Beratung sein – eine ausschließliche Bewerbung bestimmter Studiengänge bestimmt nicht.

Zu guter Letzt möchten wir noch darauf hinweisen, dass das Land keine variablen Studiengebühren einführen kann, da dies nicht in seiner Kompetenz liegt, sondern im italienischen Staatsgebiet von den einzelnen Universitäten autonom geregelt wird.

Wir freuen uns jederzeit über Kritik – sofern diese der Sache, und nicht dem Vorwahlkampf dient.

Newsletter

Willst du stets über wichtige Neuerungen rund ums Studium informiert sein?

sh.asus Blog

Noch bis 6. September ansuchen: Briefwahl für Studierende
Veröffentlicht am 30.08.2018

Die Südtiroler HochschülerInnenschaft erinnert alle Südtiroler Studierenden daran, dass bis zum 6. September die Briefwahl für die Landtagswahl 2018 beantragt werden kann. „Wer jetzt schon weiß, dass er am 21. Oktober nicht in Südtirol sein wird, hat die Möglichkeit, seine Stimme mittels Briefwahl abzugeben. Wir rufen alle Studierenden dazu auf, von dieser Chance Gebrauch zu … Mehr Noch bis 6. September ansuchen: Briefwahl für Studierende

Weitere Blogeinträge anzeigen »

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben
Erfahrungsberichte lesen »

Folge uns

sh.asus auf Facebook   RSS Feed von sh.asus