Erfahrungsbericht

Innsbruck
Urban Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Biologie, BA

In der Zwischenzeit ist das Bakk. Studium relativ zeitaufwändig geworden, außerdem wurde es stark "verschult"! D.h. es herrscht ziemlich viel Anwesenheitspflicht und eine freie, eigenständige Einteilung ist fast nicht mehr möglich. Gut finde ich die vielen praktischen Arbeiten, sowohl im Labor als auch im Freiland.

Universität
Da Innsbruck eine relativ kleine Stadt ist, geht es auch auf den Uni relativ relaxed zu. Anmeldung läuft problemlos, Anlaufstellen sind an jedem Campus genügend vorhenden, sowohl von der Uni als auch der Hochschülerschaft. Infrastrukturen sind sehr gut.

Studienanfang
Studienanfänger sollten sich mit der Wohnungssuche nicht zu lange Zeit lassen. Auch sollten Anmeldenfristen für Kurse nicht übersehen werden. Ansonsten wird aber das wichtigste immer im Erstsemestrigentutorium besprochen. Dadurch kann man nicht viel falsch machen.

Studienstadt
Kultur, und Freizeitmöglichkeiten werden in Innsbruck ausreichend geboten. Auch lässt es sich in Innsbruck sehr gut leben. Die Lebensqualität ist, je nach dem wo man wohnt sehr gut, bis ausgezeichnet. Das Nachtleben in Innsbruck ist aufgrund der vielen Studenten wärend der Studienzeiten immer gesichert, jeden Tag kann man problemelos Feten, Pubs und Veranstaltungen finden, außer in Ferienzeiten...

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben