Erfahrungsbericht

Innsbruck
Thorsten Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Politikwissenschaft, BA

Politikwissenschaften (PoWi) bietet die Möglichkeit gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge (Politik, Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft) zu verstehen. Wer sagt was- und welches Resultat ergibt sich? PoWi enthält des weitern Elemte aus dem Managementbereich (Organisation& Kommunikation), Wirtschaft (BWL& VWL). Verschrien als "Brotlose Kunst" kann man sich auf dem Arbeitsmarkt je nach Spezialisierung im Marketing-, Konfliktmanagement- (Mediation), Verwaltungs-, Forschungs-, Publikationsbereich (auch Journalismus) oder dem Internationalen Markt (Interdisziplinäre Vermittlung) positionieren. Eine (Partei-)politische Karriere erfordert kein PoWi- Studium! Gute Kombinationsmöglichkeiten mit PoWi ergeben sich mit: - VWL/ BWL (für Karrieretypen) - JUS (hoher Zeitaufwand für kritische Geister) - Geschichte (für Erkenntnisorientierte/ Forscher) - Germanistik (für schreibwütige)

Universität
Da Innsbruck einer überschaubarer flecken Erde mit ca. 100 000 (+50 000 Einzugsgebiet) Einwohnern ist, ist alles recht leicht zu erreichen. Die Leopold- Franzens- Universität ist für ihren medizinischen und naturwissenschaftlichen Sektor berühmt, hat im Bereich der Sozialwissenschaften die letzten Jahre jedoch aufgerüstet. Probleme ergeben sich momentan (2011) durch Universitätsnovellen (Richtlinien), die Prüfungsmodalitäten betreffen. Nur mehr 2 Antritte für Erstsemestrige pro Prüfung (wobei jede Uni die Anzahl der Antritte erhöhen darf!). Des weiteren werden momentan nicht alle Proffessuren nachbekleidet, was zu teilweise zu Engpässen bei den Lehrveranstaltungen führt. 8 Punkte von 10 für Innsbruck. -1 Punkteabzug für das Provinzdenken einer grandiosen Stadt. -1 für Stagnation im Lehrbetrieb

Studienanfang
Meldet euch bei SH- Innsbruck und der ÖH, die haben grandiose Tips für euch parat (auch fürs Wohnen) ;) Haltet euch stet auf dem laufenden via www.uibk.ac.at Macht die Einführungskurse sofort!- Der Rest darf getrost warten, doch die Einführungskurse sind das A& O! Arbeitet den Schmarrn ab und dann habts ihr nachher keinen Stress, dass euch Kurse fehlen und ihr nicht für Folgekurse zugelassen werdet. Insbesondere die ersten beiden Semester dienen der Party. Feste sind wichtig. Ihr lernt massig viele Leute kennen, die euch unter Tags auch reichlich Tips fürs Studium geben können. Festln connecten Leit! Its more than just a party! - Its life!

Studienstadt
Hammer Aussicht auf grandiose Berge. Kletter-, Ski- und sonstige Outdoorhochburg! Super liebe Menschen. Der Fön macht manchmal ein wenig zu schaffen und die Ampelschaltung ist recht bescheiden. Ansonsten defenitiv ein PLACE TO BE!

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben