Erfahrungsbericht

Wien
Benno TU Wien, Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement, BA

Pro: Viele interessante Themengebiete z.B Mathematik, Geologie, Baustatik,... Das Erlernte in den verschiedenen Fächern kann man bei Lehrveranstaltungen in den höheren Semestern meistens vorteilhaft nutzen. Es herrscht kein Konkurrenzkampf unter den Studenten! Man lernt viel. Verhältnismäßig wenige Studenten ca. 250 Erstsemestrige. Interessante Gruppenarbeiten werden veranstaltet. Contra: Das sog. "Ausmisten" im 1. Semester wird eiskalt durchgezogen. Die Aufteilung der ECTS-Punkte ist häufig nicht gerechtfertigt. Studienbeihilfe in Südtirol zu bekommen (ECTS abhängig) ist nicht leicht, da man im Studium langsam und wenig ECTS-Punkte bekommt (im Vergleich zu anderen Studienrichtungen). Zu diesem Punkt möchte ich noch sagen, dass wärend des gesamten Studiums sog. "Übungen" stattfinden, die: 1. ein ganzes Semester lang andauern, 2. zu 95 % nur entweder im Sommer-/Wintersemester angeboten werden, 3. immer mit zu wenig ECTS belohnt werden, 4. meistens Voraussetzung für Folgeprüfungen sind, 5. sehr schwer sind. Teilweise fehlt der Bezug zur Praxis

Universität
Die Universität ist super! Organisation sehr gut. Anmeldung einfach und schnell. Die TU-Wien hat ein ausgezeichnetes Internet-Portal! Sehr schön designed, übersichtlich, EINFACH ZU BENUTZEN. Die meisten Höhrsäle in denen sich die Bauingenieur-Studenten befiden sind neu und modern! Pfofessoren und Tutoren sind immer (!) erreichbar. Die TU Wien befindet sich im Zentrum von Wien und ist sehr gut ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen: 3 U-Bahnlinien, Mehrere Bus-und Straßenbahnstationen, Radwege.

Studienanfang
Man soll versuchen im 1. Semester Mathematik 1 abzuschließen. Auch wenn das 1. Semester schief läuft und uninteressant erscheint: nicht Aufgeben. Das 2. Semester verändert gleich alles. Man sollte versuchen die "Übungen" abzuschließen.

Studienstadt
Wien ist super! Wien=Kultur ;-) Museen, Vereine, Musical, Oper,... überall bekommen Studenten ermäßigte Preise. Das Freizeitangebot ist auch super: wenn man nach etwas sucht, bekommt man es in Wien auch! Lebensqualität: es gibt viele günstige und schöne Wohnungen! Sehr sehr saubere Stadt! In Wien funktioniert das öffentliche Verkehrssystem ausgezeichnet, für Studenten gibt es ein Semesterticket um weniger als 130€ (inbegriffen sind alle öffentlichen Verkehrsmittel: Bus, Straßenbahn, U-Bahn, Regionalzüge/S-Bahn) Am Wochenende fahren die U-Bahnen 24 Stunden lang in Wien, zusätzlich zu den Nightlinern, die auch unter der Woche fahren. Das Nachtleben ist der Hammer! Für jeden ist etwas dabei!

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben