Erfahrungsbericht

Bruneck
Anonym Freie Universität Bozen, Tourismus, Sport und Event-Management, BA

- Es ist wichtig viele verschiedene Sprachen zu sprechen. Hier bekommt man auch die Gelegenheit dazu - Da Mathematik im Management eine fundamentale Rolle spielt, wird sehr viel Wert auf Statistik, Mathematik im allgemeinen und Rechnungswesen gelegt - Auslandssementer (Erasmus) mit Partneruniversitäten in der ganzen Welt werden erfolgreich angeboten und gefördert (auch finanziell). Dies ist eine wichtige Erfahrung fürs Leben, die jeder Student machen sollte - Die Credits (Punkte für bestandene Kurse) sind generellen nicht gut an die gebrachte/verlangte Leistung angepasst

Universität
Die Freie Universität Bozen kann ihr Potenzial leider nicht voll ausschöpfen. Obwohl die Infrastruktur auf hohem Niveau ist, und durchschnittlich nur maximal 25 Personen eine Vorlesung besuchen erinnert die Universität mehr an eine Oberschule. Sehr viele Vorlesungen (bis zu 10 Stunden am Tag, aufgeteilt auf manchmal 6 Wochentagen) erwarten die Studenten im ersten Jahr. Das Lernen außerhalb der Universität und das Arbeiten an Projekten fällt einem deshalb schwer. Zudem kann die Universität keine hochqualifizierten Professoren anlocken, obwohl sie von sich selbst behauptet unter den 10 besten Universitäten Europas aufgelistet zu sein die diesen Studiengang anbieten. Zudem arbeitet die FUB mit einem Language centre zusammen, das aus Kostengründen Sprachtests für die englische Sprache der Universität Bologna kauft, anstatt Tests aus Cambridge oder anderen guten Universitäten im englischsprachigen Raum anzubieten. Daher sind die Sprachprüfungen sehr unstrukturiert aufgebaut und nur zum Teil verständlich. Die Professoren der Sommerkurse des "Language centre", unterrichten zwar englisch, stammen aber aus Italien, Spanien oder Deutschland und können die Fähigkeiten der einzelnen Schüler teilweise nicht richtig einschätzen. Demensprechend ernüchternd fallen auch die Lernfortschritte und Testergebnisse aus.

Studienanfang
- Sehr gute Mathematik-Kenntnisse sind ein Muss - Es gibt 3 Unterrichtssprachen (Deutsch, Italienisch, Englisch). Französisch oder Spanisch sind Wahlfächer. Man muss daher gut ausgeprägte Sprachenkenntnisse bereits bei der Immatrikulation vorweisen - Die Universität ist auch bei der Suche nach Mietwohnungen behilflich

Studienstadt
Bruneck ist eine kleine mittelalterliche Stadt die ab und zu auch wichtige Events organisiert wie z.B. die Ferrari FF - Weltpremiere im März 2011. Zudem befindet sie sich in der Nähe des Skigebietes das Ermäßigungen für Studenten anbietet. Die FUB mietet eine Sporthalle in der Studenten ein Mal die Woche Volleyball und Fußball spielen können. Allerdings überschneidet sich diese Zeit leider häufig mit den Vorlesungen. Es gibt dort auch ein sehr gutes Hockeyteam das der Stadt viel Freude bereitet und die Mensa der Studenten und Berufsschüler ist ebenso gut (Salat mit Vorspeise, Hauptspeise, Getränk und Brot um 3.10 €) Das Nachtleben in Bruneck ist eher einseitig und langweilig da es nur wenige Plätze zum ausgehen und Feiern gibt. Da die Universität allerdings klein ist, kennt man fast alle und kann sich so selbst einen Plan für Freizeitaktivitäten zurechtlegen sofern es die Zeit erlaubt.

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben