Erfahrungsbericht

Rimini
Melly Università di Bologna, economia del turismo (BA)

der studiengang gehört zur "scuaola economia, management e statistica" und ist dementsprechend sehr wirtschafts- und finanzlastig. Auf Touismus und per se wird eigentlich wenig eigegangen. Das Niveau der Fremdsprachen wird sehr tief gehalten was es also für uns Südtiroler ermöglicht, die Sprachprüfungen zu absolviern auch ohne die Kurse frequentiert zu haben (deu, eng, B1) ;)

Universität
Organisation miserabel! Professoren teils sehr inkompetent und dessen didaktisches Material (wenn vorhanden) oft feherhaft. Doch es gibt auch Außnahmen... An Verspätungen der Profs (teils 30 min...) und der Publikationen der Prüfungsergebnisse muss man sisch wohl oder übel gewöhnen. Ausstattung der Uni magelhaft auch Anlaufstellen sind so gut wie inexistent. Vorteil der Uni ist, dass man mit den Profs verhandeln kann sei es über Prüfungstermine und Noten... und insgesamt wird alles ein wenig locker genommen ;)

Studienanfang
die Anmeldung ist sehr kaotisch und unorganisiert, lange Wartezeiten im Sekreteriat (4-6h!) doch wenn man die Frist versäumt, halb so schlimm mit einer Multa ist alles möglich... im 1. Semester gibt es Nachhilfe und Tutorübungen welche sehr empfehlendswert sind, da die (meist) viel besser verständlich sind

Studienstadt
Rimini ist im Winter ausgstorben und eine einzige Buastelle! Kaum Feten, die meisten Discos gschlossen... Doch kaum beginnen die warmen Monate (mitte April-mitte Oktober) sieht alles GANZ ander aus... ;) Es alles mit dem Rad erreichbar, Öffis naja... Wohnungssuche kein Problem und vergleichsweise billig

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben