Erfahrungsbericht

Trento
Daniela Nairz Università degli Studi di Trento, Mediazione Linguistica, Turismo e Culture

Besonders gut haben mir die abwechslungsreichen Fächer gefallen. Neben einem guten Sprachniveau erhält man Einblick in Geschichte, Kunst, Geographie, Wirtschaft und Rechtskunde. Jedoch hat man keine Zeit/Gelegenheit diese Fächer zu vertiefen und man erhält nur ein grobes Basiswissen.

Universität
Die Uni in Trient (alle Fakultäten) sind sehr gut organisiert. Hat man eine Frage, so erhält man auch eine aufschlussreiche Antwort. Die Infrastrukturen sind sehr gut. Leider bietet die Fakultät "Lettere e Filosofia" keine Praxisbezogenen Lehrmittel und Projekte an. Lerninhalte sind sehr theoretisch und es gibt wenig Fächer, die man selbst wählen kann, weil die Uni ein striktes Programm vorsieht.

Studienanfang
Studienanfänger sollten bei bürokratischen Angelegenheiten nicht gleich verzweifeln. Am Besten man fragt bei älteren Studenten nach, wie man sich zu Prüfunen usw. anmeldet, die helfen einem gerne (auch praxisorientiert) weiter. Ansonsten sollten alle Fragen im "Presidio didattico" geklärt werden, denn Unwissenheit ist keine Ausrede und führt zu Verzögerungen der Unikarriere.

Studienstadt
Trient ist eine Stadt, die ein großes kulturelles Programm anbietet. Im Gegenzug ist das Nachleben eher fad, und das Wochenende verstreicht nur langsam. Die Stadt bietet viele Heimplätze zu top Preis-Leistungsverhältnis an, besonders in "San Bartolameo", das sich jedoch am Stadtrand befindet (Fahrrad oder Bus sind Notwendig).

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben