Erfahrungsbericht

Innsbruck
Peter Pan Medizinische Universität Innsbruck, Diplomstudium Humanmedizin

Das Medizinstudium gehört im Allgemeinen mit Sicherheit zu den schwierigsten Studien und erfordert deshalb jede Menge Fleiß und Durchhaltevermögen. Ein wichtiger Faktor ist dabei aber auch das Interesse, das jemand der Materie entgegenbringt, womit ich sagen will, dass das Studium besonders für diejenigen wirklich anstrengend ist, die es nicht aus persönlichem Interesse wählen, sondern vielleicht weil sich die Oma einen Arzt in der Familie gewünscht hat. Dieses Interesse sollte vor allem Anfangs vor allem den Naturwissenschaften wie Physik, Chemie oder Biologie gelten da beinahe das gesamte 1. Studienjahr nur daraus besteht. Als einen sehr positiven Aspekt des Studiums betrachte ich die Tatsache, dass man von Anfang an sehr praxisorientiert lernt und arbeitet und bereits von Beginn weg in Praktika zu tun hat.

Universität
Anfangs erscheint die Bürokratie übermächtig zu sein und man kann sehr schnell den Überblick verlieren doch mit etwas Geduld sowie Umherfragerei meistert man auch diese Hürde ohne größere Probleme. Auch die Betreuung der Studierenden durch Professoren sowie Tutoren ist gut geregelt und Angenehm. Die verschiedenen Hörsäle sind zwar über diverse Gebäude verteilt doch diese liegen allesamt nahe beieinander und sind einfach und schnell erreichbar (Fahrrad ist sehr angenehm). Die Infrastrukturen selbst sind eigentlich alle akzeptabel bis ausgezeichnet, also ein absoluter Pluspunkt auch hier.

Studienanfang
Am Studienanfang erwartet euch nach etwa einem Monat die absolut nervige und sinnlose UKM-Prüfung (Umgang mit dem Kranken Menschen) die von Höhersemestrigen als simpel abgestempelt wird, in Wahrheit jedoch bereits einen ersten größeren Stolperstein darstellt und keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden sollte um ein böses Erwachen zu vermeiden. Ganz allgemein ist das Studium Anfangs noch sehr verschult weshalb ihr euch auch ohne Tipps meinerseits schnell zurechtfinden werdet. Vorlesungen besuchen und das Mitschreiben nicht vergessen.

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben