Erfahrungsbericht

Innsbruck
Robert Bierbauer Leopold Franzens Universität Innsbruck, Informatik MA

Positiv: Das Studium ist sehr gut organisiert. Pflichtkurse und Wahlmodule überschneiden sich selten. Es sind bei fast allen Kursen genügend Plätze vorhanden, d.h. alle Kurse können für gewöhnlich ohne Probleme absolviert werden. Das Studium ist fordernd aber fair. Negativ: Wenig Spezialisierungsmöglichkeiten, vor allem im Bachelorstudium. Auch die Praxisnähe fehlt.

Universität
Die Universität ist gut erreichbar. Anmeldungen für das Studium bzw. für Kurse sind simpel. In den ersten Semestern finden Tutorien statt um Probleme bei Lehrveranstaltungen zu lösen. Das technische Equipment wird regelmäßig ausgetauscht und ist modern.

Studienanfang
Die ersten Semester sind schwierig, denn in diesen Semestern werden Studenten die nicht für das Studium gemacht sind aussortiert. Auch die Umstellung von der Schule zur Universität ist am Anfang immer schwierig, denn an der Universität wird Selbständigkeit vorausgesetzt und den Studenten wird nicht alles vorgekaut wie in der Schule.

Studienstadt
Die Stadt Innsbruck ist nicht sehr groß, jedoch gibt es hier viel zu erleben. Das Nachtleben ist interessant und auch kulturell wird einiges geboten. Die Lebensqualität ist gut und jeder der nicht in einer Großstadt leben will wird sich hier wohl fühlen.

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben