Erfahrungsbericht

Bologna
Tina Lettere e beni culturali, Triennale

Scienza della comunicazione

Studienanfang
Die Einzahlungen der Studiengebühren für Neueinschreiber werden kurz vor der Immatrikulierung im eigenen online account angegeben. Man bekommt einen Termin im account vorgegeben an welchem Tag man wo u wann zur Einschreibung mit allen Dokumenten erscheinen soll! Es gibt nicht nur ein zuständiges Sekreteriat sondern gleich 4 o 5 verschiedene, Zuständigkeiten aufgeteilt. Ist alles im internet zufinden man braucht etwas Geduld u am besten jemand der helfen kann!

Studienstadt
Viele Flohmärkte. Schöne Architektur(2torri, piazza verdi-via zamboni)Museen und "grüne Bereiche" wie der Montagniolapark und die giardini. Viele Studentenangebote,kino,ecc Wohnungen sind eher teuer aber dafür kann man billiges, frisches Obst und Gemüse im "mercato delle erbe" kaufen.mit der Kundenkarte des Supermarktes "Pam" bekommt man Artikel die im Angebot sind billiger. Für Ausgleich und Sport gibt es zahlreiche Turnhallen die man besuchen kann! Es gibt wirklich viel zu erleben! Das aktive Nachtleben nicht zu vergessen, es gibt zahlreiche Events für Studierende.

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben