Erfahrungsbericht

Innsbruck
Karin Leopold-Franzens-Universität TECHNIK, Architektur / BA

Das besondere am Architekturstudium in Innsbruck ist, dass es sehr gestalterisch aufgebaut ist. Es gibt viele Kurse bei denen die Kreativität gefragt ist. Der Studiengang erfordert zwar viel Zeitaufwand, macht aber Spaß und ist sehr abwechslungsreich. Nicht so gut an der Uni ist die Organisation im Allgemeinen. Es kann vorkommen, dass sich Kurse überschneiden usw. und u.a. aus diesem Grund ein Abschluss innerhalb der Mindeststudienzeit kaum möglich ist.

Universität
Es gibt an der Technik viele Anlaufstellen für Fragen usw. (ÖH, Studiendekan, Sekretariate...). Die meisten sind sehr hilfsbereit und nehmen sich die Zeit. Der Standort ist zwar etwas ausserhalb (Flughafennähe), jedoch sehr gut mit Bussen oder auch mit dem Fahrrad zu erreichen.

Studienanfang
Das Architekturstudium ist vom Zeitaufwand her nicht zu unterschätzen. Viele Kurse geben weniger ECTS als sie geben sollten. Man darf sich deshalb nicht daran orientieren. Es braucht viel Selbstdisziplin. Damit man Spaß am Studium hat, sollte man sich sicher sein, dass es das Richtige ist. Geheimtipp: ganz wichtig für Studienanfänger ist die richtige Organisation. Man sollte selber viele Dinge im Vorhinein genau planen und sich vieles gut einteilen! Man hat es so viel einfacher und wird vielleicht auch rechtzeitig mit dem Studium fertig. :)

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben