Erfahrungsbericht

München
Philipp TU München, Physik - MA

Im Physik-Studium geht es vor allem darum sich eine analytisches Denkweise anzueignen. Die hilft einem dann später alle möglichen komplexen Probleme zu verstehen, sei es in der Physik wie auch in anderen Fächern. Diese Grundlagen bekommt man meist in den ersten Semestern, wo man sehr viele Mathematik-Kurse besuchen muss. Dafür wird man später im Studium belohnt: ab dem 5. Semester kann man sich sehr interessante Spezialfach-Vorlesungen aussuchen, wo für jeden etwas dabei ist und wo man endlich Anwendungen für all seine theoretischen Grundlagen aus den ersten Semestern kennenlernt. Im Masterstudium wählt man schließlich eine Richtung die einen interessiert: es gibt theoretische Physik, Biophysik, Festkörperphysik und angewandte Physik. Sehr unterhaltsam und lehrreich sind auch immer die Praktikumsversuche, von denen man relativ viele machen muss.

Universität
Die TUM verlangt einem ziemlich viel ab, aber in der Regel lohnt sich der Aufwand und wenn man die ersten Semester überstanden hat bereuht eigentlich kaum jemand die Entscheidung. Die Anmeldung ist relativ bequem, nur für Südtiroler etwas stressig, da der Anmeldeschluss meist Mitte Juli ist und man oft nur wenige Tage vorher das Maturadiplom bekommt, welches man dringend benötigt. Vor dem Semesterbeginn gibt es für Erstsemester immer Vorbereitungskurse (meist Mathematik) und am Anfang alle möglichen Führungen durch die Uni. Läuft das Semester erst mal, gibt es Tutorübungen, die von älteren Studenten gehalten werden. Die Infrastrukturen sind sehr modern: es gibt jede Menge Computerräume und Bibliotheken. Die Einrichtung in den Labors (von der man aber erst in höheren Semestern profitiert) sind auch extrem modern. Die Praxisnähe scheint vor allem in den ersten Semestern zu kurz zu kommen. Hat man die aber erst mal überstanden, gibt es jede Menge Möglichlkeiten in Labors zu arbeiten.

Studienanfang
Wohnungssuche in München kann ziemlich nervenaufreibend sein, also früh genug damit beginnen. In den ersten zwei Semestern wird meist ordentlich ausgesiebt, deshalb sollte man am Ball bleiben und den Mut nicht verlieren, auch wenns oft schwer ist.

Studienstadt
München ist eine sehr lebenswerte Stadt. Es gibt jede Menge Parks und von seiten der Uni wird ein sehr umfassendes Sportprogramm angeboten. Es gibt eigentlich übers ganze Jahr größere Veranstaltungen, sodass es nie langweilig wird: Oktoberfest, Frühlingsfest, jede Menge (studentische) Festivals, Konzerte, Weihnachtsmärkte, Bladenight, FC Bayern... Auch zum Feiern bietet München für jeden was: jede Menge Studentenfeiern, Discos, Bars, Biergärten... es wird nie langweilig!

Schreibe uns

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben