Voraussetzungen

Die entscheidende Bedingung für ein Fachstudium in Deutschland ist die sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (HZB),  die ausländische Studierende durch einen Sekundarschulabschluss sowie ausreichende Deutschkenntnisse erlangen. SüdtirolerInnen, die an einer deutschen Oberschule maturiert haben, erfüllen diese Grundkriterien. 

AbsolventInnen italienischsprachiger Sekundarschulen müssen von Fall zu Fall prüfen, ob sie ihre Sprachkenntnisse in ausreichendem Maß dokumentieren können, da die einzelnen Universitäten mitunter unterschiedlich hohe Schwellen einfordern. Auf Nummer sicher geht jedenfalls, wer bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung ein C2-Sprachzertifikat des Europäischen Referenzrahmens des Europarats oder eine TestDaF-Niveaustufe 4 aufweisen kann.

Weitere Informationen zu den sprachlichen Voraussetzungen für ein Studium in der Bundesrepublik Deutschland:

http://www.sprachnachweis.de

www.daad.de

www.testdaf.de

Für die Einschreibung in bestimmte Studienrichtungen sind darüber hinaus noch  Zusatzqualifikationen, wie etwa ein Aufnahmetest, Berufserfahrung oder Lateinkenntnisse vorgesehen. Prinzipiell ist es vorab also ratsam, sich über die jeweiligen Studienvoraussetzungen zu informieren und notfalls die fehlenden Qualifikationen innerhalb der gesetzten Fristen zu erlangen. 

Sogenannte  Studienkollegs bieten Vorbereitungskurse für jene ausländische Studierenden an, deren Qualifikationsprofil nicht für die Einschreibung in ein Fachstudium in Deutschland ausreicht.

http://www.daad.de/deutschland/index.de.html

http://www.studienkollegs.de

 

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Das erste Semester überlebt? Oder gar schon fertig studiert? Schreib uns doch, wie du dein Studium erlebst oder erlebt hast, was gut und was weniger gut war, und wie dir deine Stadt gefällt. Oder du hast gar schon die Staatsprüfung abgelegt? Auch in diesem Fall kannst du angehenden Prüflingen wertvolle Hilfe leisten.

Erfahrungsbericht schreiben
Erfahrungsberichte lesen »