Weitere Förderungen

Wer sucht, der findet: Es gibt noch jede Menge weitere spezifische Förderungen, eine kleine Sammlung haben wir hier angelegt.

Förderung des Landesbeirats für Chancengleichheit

Der Landesbeirat für Chancengleichheit vergibt jährlich Förderpreise für Diplomarbeiten oder Dissertationen, die die Situation der Frau in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, Frauenbilder, Geschlechterfragen und insbesondere das Thema der Chancengleichheit zwischen Mann und Frau behandeln. Die Gesuche für die Teilnahme am Wettbewerb sind an das Frauenbüro, Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen innerhalb 28. Februar eines jeden Jahres zu richten. Die Ausschreibung des Wettbewerbs sowie die Gesuchsformulare sind hier einzusehen.

Förderpreis Futura – Stiftung für junge SüdtirolerInnen im Ausland

Die „Futura - Stiftung für junge SüdtirolerInnen im Ausland“ vergibt Preise an einsatzfreudige und erfolgreiche junge Leute aus Südtirol mit interessanten und innovativen Zukunftsprojekten in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Die jungen Leute werden geehrt und in einem besonderen Rahmen auch der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Förderpreise sind mit jeweils 7.777 Euro dotiert. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. August.

Knapp 60 junge SüdtirolerInnen wurden bisher ausgezeichnet und finanziell gefördert. Auf der Homepage www.futura.bz sind alle ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger angeführt. Auch die Förderungskriterien der Stiftung sind auf der Homepage nachzulesen. Der nächste Einreichtermin ist der 31. August 2018.

Zulassungskriterien:

In den Genuss der Förderleistungen können Personen kommen, die

  • bis zum Einreichtermin der Unterlagen das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
  • sich seit mindestens drei Jahren im Ausland bzw. außerhalb der Region befinden,
  • ihr Studium abgeschlossen haben,
  • sich bereits während ihrer Ausbildung bzw. im Berufsleben durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben und
  • zu ihrer Heimat Südtirol zumindest einen emotionalen Bezug aufrechterhalten.

Bewerbungsunterlagen:

Den Bewerbungsunterlagen sind beizulegen:

  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Zeugnisabschriften
  • Veröffentlichungen
  • Beschreibung eines aktuellen Projektes
  • und Ziele für die Zukunft

Seit 2016 muss auch das Bewerbungsschreiben aufgefüllt werden, das Ausfüllen der Bewerbungsvorlage ist verpflichtend.

Die Bewerbung ist zu richten an:

Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV)

Herrn Christoph Ladurner

Schlachthofstr. 59

I-39100 Bozen

Infotel: 00 39 / 0471 317 700

E-Mail: Projektmanagement@HGV.it

Pohl (Agronomen)

Dr.-Berthold-Pohl-Stipendium

Die Kammer der Agronomen und Forstwirte der Provinz Bozen stiftet alljärhlich das "Dr.-Berthold-Pohl-Stipendium" zur Förderung von Studierenden der Land- und Forstwirtschaft als Anerkennung für besondere Verdienste um die Südtiroler Land- und Forstwirtschaft.

Einreichtermin ist der 31. Jänner.

Mehr Informationen gibts hier: http://www.odaf.bz.it/de/die-kammer/stipendium.html

Euregio Jungforscher/innen

Das Thema für 2016 lautet „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino: zukunftsfähig durch Innovationen“. Die diesjährige Ausschreibung richtet sich insbesondere an Studierende und Forschende aller Fakultäten und Einrichtungen, die zu folgenden Themen wissenschaftlich arbeiten:

  1. Wirtschaftliche und technische Innovation
  2. Soziale und medizinische Innovation
  3. Gesellschaftliche und politische Innovation

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Europaregion unter www.europaregion.info/youngresearcher abrufbar. Einsendeschluss ist der 23. Mai 2016.

Landesfischereiverband

Stipendium für Bakkaleaureats- und Masterarbeiten des Landesfischereiverbandes: http://www.fischereiverband.it/webseite/index.asp?menupunkt=675

Die Stichtage der Stipendiumsausschreibung fallen auf den 31.07. bzw. 31.12. eines jeden Jahres.

BEST-Stipendium

Das BEST-Stipendium bietet italienischen Staatsbürgern, welche ein innovatives Projekt im Bereich des Technologietransfers vorschlagen können, die Möglichkeit, intensive Kurse in Entrepreneurship und Management an der Universität von Santa Clara, California zu besuchen. Des Weiteren sieht das Stipendium auch Praktika in Unternehmen in der Silicon Valley vor, um sich die Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen zu können, ein eigenes Start-up-Unternehmen zu gründen.

Euregio-Ausschreibung für Forschungsprojekte

Die erste Ausschreibung für den mit einer Million Euro dotierten Euregio-Forschungsförderungsfonds ist veröffentlicht worden: www.europaregion.info/research. Die Ausschreibung endet am Freitag, 27. Februar um 14.00 Uhr.

Förderstipendium für beste Diplomarbeit bzw. Doktorarbeit zum Thema Gewalt gegen Frauen

Der Preis wird ausgelobt durch die Vertreung Italiens bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, in Zusammenarbeit mit dem Ministerratspräsidium - Abteilung für Gleichberechtigung, dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, der CRUI (Konferenz der italienischen Universitätsrektoren) und dem Europarat.

Endtermin: 31. Juli 2017

Hier zur Ausschreibung

Claudia-Augusta-Preis

Die Italienische Landesbibliothek "Claudia Augusta", Bozen, prämiert Diplom- und Fachlaureatsarbeiten sowie Dissertationen in italienischer Sprache, die für Südtirol von Interesse sind. Ziel der Prämierung ist die Sammlung und Dokumentation der Vielfalt des lokalen gesellschaftlichen und kulturellen Gutes und dessen Bekanntmachung in der Öffentlichkeit. Einsendeschluss ist der 4. Oktober 2019, 12 Uhr.

Hier zur Ausschreibung

Stipendien aus der Dr. Otto Seibert-Stiftung

An der Universität Innsbruck werden vier, mit jeweils € 3.600,- dotierte Stipendien aus der Dr. Otto Seibert-Stiftung ausgeschrieben. Antragsberechtigt sind Südtiroler Studierende, die an der Universität Innsbruck als ordentliche Hörer/innen von Bachelor-, Master- oder Diplomstudien in den folgenden Studienrichtungen eingeschrieben sind: Biologie, Chemie, Pharmazie, Geologie, Physik, Technische Wissenschaften (Konstruktion und Materialwissenschaften) oder Rechtswissenschaften. StudienanfängerInnen werden bevorzugt.

Bewerbungen sind bis spätestens 16. Juli, 2018durch die/den zuständige/n Projektdatenbankbeauftragte/n des Instituts, dem der/die jeweilige Betreuer/in angehört, in die Projektdatenbank einzutragen.

Die Teilnahmekriterien und das Antragsformular sind in Kürze abrufbar unter:https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/

Interessierte erhalten Informationen von den Mitarbeiterinnen der Forschungsförderung der LFU Innsbruck. Kontakt: forschungsfoerderung@uibk.ac.at | Tel: +43 512 507-9015 | Dr. Gundula Schwinghammer Tel.: +43 512 507-9024

Kathi Trojer Förderpreis des Zonta Club Brixen

Der Zonta Club Brixen Bressanone verleiht im Herbst 2017 erstmals den "Kathi Trojer Förderpreis". Gemäß der Grundausrichtung von Zonta wird der Förderpreis zur Unterstützung von Mädchen und Frauen aus Südtirol ausgelobt; im Speziellen geht es um die finanzielle Unterstützung von Ausbildung und Zusatzqualifikationen. Der Preis ist nach Kathi Trojer benannt, dem 2015 verstorbenen Ehrenmitglied unseres Clubs: die Wertschätzung von Bildung und die Rolle der Frau war Kathi Trojer ein wichtiges Anliegen.

Vorzugsweise werden solche Ansuchen berücksichtigt, die nicht von anderer Stelle gefördert werden.

Kriterien

  • Antragstellerin ist ein Mädchen oder eine Frau mit Wohnsitz oder Lebensmittelpunkt in Südtirol
  • Einreichung des ausgefüllten Formulars und der weiteren Unterlagen bis 30.6.2019 per email an info@zontabrixen.it

Die Bewerbungsunterlagen müssen verpflichtend enthalten

  • Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse und Steuernummer der Antragstellerin
  • Lebenslauf
  • 2 Referenzen
  • Zeugnisabschriften
  • Beschreibung des Ausbildungsprogramms/der Zusatzqualifikation
  • Ziel des Ausbildungsprogramms/der Zusatzqualifikation
  • Ziele für die Zukunft

Ablauf

  • 1.3.2019 Bewerbungsbeginn
  • 30.6.2019 Bewerbungsende
  • 2. Septemberwoche 2019: Jurysitzung
  • Oktober 2019: Vergabe

Förderpreis:

Der Förderpreis ist mit € 5.000.- dotiert und wird alle 2 Jahre vergeben. In Ausnahmefällen kann der Betrag auf zwei Antragstellerinnen aufgeteilt werden.

Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer Jury, bestehend aus einigen unserer Mitglieder, beurteilt. Bei Bedarf kann auch eine Expertise von außen hinzugezogen werden. Die Jury schlägt dem Club eine Preisträgerin vor, der Club beschließt dann die Preisträgerin mit der Mehrheit der Stimmen.

Sollte ein Preis nicht angenommen werden, bekommt die Nächste in der Reihung den Förderpreis.

Der Förderpreis ist an die tatsächliche Teilnahme an der Weiterbildung oder Ausbildung gebunden, sollte die Preisträgerin nicht mehr daran teilnehmen, ist das Preisgeld zurückzuerstatten.

Formulare:

Geldprämie für Diplomarbeiten, Dissertationen, "tesi di laurea" der Stadtgemeinde Bruneck

Die Stadtgemeinde Bruneck gewährt einmalige Geldprämien für Diplomarbeiten, Dissertationen und „tesi di laurea“, welche sich gänzlich oder teilweise auf die Stadtgemeinde Bruneck beziehen und unter verschiedensten Aspekten eine Relevanz für das Gebiet und die Bevölkerung der Stadtgemeinde Bruneck haben.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Italienische Staatsbürgerschaft
  • Ansässigkeit in Südtirol
  • Studienabschluss (darf nicht länger als zwei Jahre ab Gesuchsdatum zurückliegen)

Notwendige Dokumente:

  • Inhaltsangabe der Arbeit (oder Exemplar der Diplomarbeit)
  • Begründung der Relevanz der Arbeit für die Stadtgemeinde Bruneck

Weitere Infos hier.

AK-Tirol Beihilfe für berufstätige Studierende

AK-Mitglieder, die berufsbegleitend studieren oder aufgrund dieser Ausbildung die Berufstätigkeit einstellen, können noch bis zum 31. August 2018 um Bildungsbeihilfe ansuchen.

Gefördert werden ordentliche Studien (Bachelor-, Master- oder Diplomstudium, sowie das Doktoratsstudium der Human-, Veterinär- oder Zahnmedizin). Zudem fördert die AK Auslandssemester von mind. 1 Monat und max. 4 Semester, die im Rahmen eines Inlandsstudiums durchgeführt werden oder ein Vollzeitstudium an einer anerkannten Hochschule im EWR-Raum oder in der Schweiz besuchen. Nicht gefördert werden PhD-Studien, Universitäts- oder Hochschullehrgänge, Lehrgänge universitären Charakters oder Lehrgänge zur Weiterbildung.

Diese AK-Mitglieder müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung selbst mindestens sechs Monate hindurch im Berufsleben stehen und die Arbeiterkammerumlage in Tirol bezahlen oder in den letzten vier Jahren mindestens zwei Jahre die AK-Umlage bezahlt haben. Die Einkommensgrenze liegt bei 1.510 Euro. Bei einem Auslandsstudium liegt die Grenze bei 1870 Euro. Nähere Bestimmungen zur Einkommensberechnung sind in den jeweiligen Richtlinien festgelegt.

Die Beihilfe liegt zwischen € 300,-- und € 690,-- pro Ausbildungsjahr, bei einem Auslandsstudium zwischen € 340,-- und € 850,-- pro Ausbildungsjahr.

Weitere Infos unter: https://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/BildungundFoerderungen/AK_Beihilfe_fuer_Studierende.html

Leistungsstipendien für Bachelor- und Masterarbeiten zur Südtiroler Wirtschaft

Der Wettbewerb für Bachelor- und Masterarbeiten zur Südtiroler Wirtschaft des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen wird wieder ausgeschrieben. Die Studierenden können Forschungskonzepte (Exposés) einreichen und die drei besten Konzepte erhalten eine Prämie von je 1.500 Euro.

Anmeldefrist für das Sommersemester 2019: vom 18. März bis 3. Mai 2019

Die Abschlussarbeit darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein. Die Sieger des Wettbewerbs werden im Juni 2019 bekannt gegeben.

Alle Teilnahmebedingungen und Unterlagen zum Wettbewerb finden Sie unter: www.wifo.bz.it

Andere

Informationen über Österreichische Stipendien:

http://www.stipendium.at/stbh/index.php

Österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderungen:

http://www.grants.at/