Preise  & weitere Förderungen

Wer sucht, der findet: Es gibt noch viele weitere spezifische Förderungen, eine kleine Sammlung haben wir hier angelegt. Die Förderungen sind - soweit möglich -  nach Bewerbungsschluss sortiert.

25.10.2023

Preise für Laureatsarbeiten im Bereich des Umweltschutzes

Der Umweltverband "Eugenio Rosmann" von Monfalcone hat die Ausschreibung für die 7. Ausgabe der Umweltpreise gestartet, mit denen er folgende Ziele verfolgt Diplomarbeiten zu fördern und aufzuwerten, die dem Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen gewidmet sind, um junge Wissenschaftler zu ermutigen, die gute Praktiken zum Schutz der biologischen Vielfalt sowie zur Erhaltung und Verbesserung unserer natürlichen Umwelt zu fördern.


Der Wettbewerb für junge Hochschulabsolventen umfasst fünf Preise


Darüber hinaus wurden folgende Sonderpreise vergeben

Die Gesamtsumme der Preise im Jahr 2023 beläuft sich auf 4.200,00 € (viertausendzweihundert Euro).

Die Teilnahme am Wettbewerb ist völlig kostenlos und richtet sich an Laureatsarbeiten, die zwischen dem 01.01.2021 und dem 17.12.2023 eingereicht werden und bis zum 17. Dezember 2023 eingehen müssen.

Hier dazu mehr Informationen (nur auf italienisch)


12.10.2023

Bezahlte Bachlor- oder Masterarbeit

Leitner in Sterzing sucht Studierende des Maschinenbauwesens welche gerne ihre Bachelor-oder Masterarbeit in einem international agierenden Unternehmen in englischer Sprache verfassen möchten. Hier mehr zur Abschlussarbeit im Bereich Qualitätskontrolle.

07.08.2023

Claudia Augusta-Preis 2023


Art. 1 Die Italienische Landesbibliothek „Claudia Augusta”, Bozen, prämiert Diplom- und Bachelorarbeiten, PhD-Arbeiten, Masterarbeiten und Fachlaureatsarbeiten, die für Südtirol von Interesse sind. Ziel der Prämierung ist die Sammlung und Dokumentation der Vielfalt des lokalen gesellschaftlichen und kulturellen Gutes und dessen Bekanntmachung in der Öffentlichkeit.

Art. 2 Teilnahmeberechtigt sind alle, die an einer italienischen, europäischen Universität studiert oder eine solche im Rahmen eines von der EU vorgesehenen Austausches zwischen Universitäten besucht haben und eine südtirolspezifische Arbeit in italienischer Sprache und/oder in englischer Sprache verfasst haben. Das Teilnahmegesuch muss innerhalb von zwei Jahren nach Erhalt des jeweiligen Studientitels (Laureat, Fachlaureat oder Forschungsdoktorat) innerhalb dem 14. September 2022 eingereicht werden.

Art. 3 Nach Rücksprache mit dem wissenschaftlichen Beirat genehmigt der Abteilungsdirektor die Zuweisung des Geldpreises, dessen Höhe von dem nachstehenden Niveau abhängt. Im Jahr 2022 werden folgende Preise verliehen:


1) 15 Preise zu jeweils 625,00 Euro Brutto für Diplomarbeiten, PhD-Arbeiten, Masterarbeiten und Fachlaureatsarbeiten

2) 10 Preise zu jeweils 375,00 Euro Brutto für Bachelorarbeiten


Art. 4 Werden einige der Geldpreise in den einzelnen Kategorien nicht vergeben, wird die Restsumme auf andere Preiskategorien verteilt.

Art. 5 Diese Ausschreibung betrifft die Abschlussarbeiten, die im laufenden akademischen Jahr sowie in den zwei vorhergehenden akademischen Jahren verteidigt wurden. Die Arbeiten, die zwar für geeignet befunden, aus Geldmangel jedoch ausgeschlossen wurden, werden in den nachfolgenden Jahren berücksichtigt.

Art. 6 Für 10 Abschlussarbeiten (Diplom- und Bachelorarbeiten, PhDarbeiten, Masterarbeiten und Fachlaureatsarbeiten) , die vor den in dieser Ausschreibung (in Art. 5) angegebenen Jahren verteidigt wurden und nicht im Vorjahr aus Geldmangel ausgeschlossen wurden, aber aus Sicht der Landesbibliothek teilweise und und bedeutend von dokumentarischem Interesse auf lokaler Ebene sind, ist ein Preis von 187,50 Euro Brutto vorgesehen. Auch hierfür sind die entsprechenden Formulare und Erklärungen auszufüllen.

Art. 7 In dem auf stempelfreiem Papier abgefassten Teilnahmegesuch muss die Bewertung angeführt sein.


Es muss bis Mittwoch, den 12. September 2023, innerhalb 12.00 Uhr, zusammen mit den nachstehenden Unterlagen an folgende Adresse übermittelt werden:

Italienische Landesbibliothek „Claudia Augusta“

Marconistrasse 2 39100 BOZEN

Tel. 0471/264444

info@bpi.claudiaugusta.it


- Laureatsselbstbestätigung mit Angabe der Abschlussbewertung - ein gedrucktes gebundenes (keine Spiralbindung) und ein als PDF-Datei auf Datenträger gespeichertes Exemplar der Arbeit (CdRom, USB oder durch Email) - Abstract - ausgefüllte und unterzeichnete Abgabebestätigung als Annahme der Wettbewerbsbedingungen sowie des Vertrags. Ferner wird damit den Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek die Erlaubnis zur Einsichtnahme in die Arbeit sowie zur teilweisen Reproduktion im Einklang mit den geltenden Gesetzesbestimmungen erteilt.

Art. 8 Die nach der Frist laut Artikel 6 dieser Ausschreibung eingereichten Teilnahmegesuche müssen erneut eingereicht werden und werden nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Geldmittel berücksichtigt. Nicht fristgemäß eingereichte Gesuche werden auf jeden Fall im darauf folgenden Jahr berücksichtigt.

Art. 9 Das Datum der Preisverleihung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mittels E – Mail oder Zertifizierte E-Mail-Adresse (PEC), eventuell Einschreiben bekannt gegeben.

Art. 10 Die Bibliothek nimmt die Inventarisierung und Katalogisierung der Arbeit vor, die den Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt wird.


Infos


20.07.2023

JungakademikerInnenforum  2023


Zur Förderung des interdisziplinären sowie interkulturellen wissenschaftlichen Dialogs werden Absolventinnen und Absolventen aller Disziplinen aufgerufen, Abstracts von abgeschlossenen wissenschaftlichen Abschlussarbeiten, die „Kulturen im Dialog“ thematisieren, einzureichen.

Bewertet werden die Arbeiten in den zwei getrennten Kategorien: „Bachelor/Magister/Master“, und „PhD“. Je drei ausgewählte Arbeiten pro Kategorie werden am 07. Dezember 2023 öffentlich vorgestellt, aus denen eine multidisziplinäre Fachkommission die jeweils innovativste und interessanteste Arbeit auswählt. Die besten Arbeiten beider Kategorien werden mit einem Preis von je 1.000 Euro, der als Unterstützung für die Veröffentlichung dienen soll, prämiert.

Einreichfrist für Abstracts: 15. Oktober 2023.

Zusätzliche Infos und Formular hier.

01.05.2023

Euregio-JungforscherInnenpreis 2023

2023 werden bereits zum zwölften Mal Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eingeladen, ihre Forschungsarbeiten einzureichen.

Ablauf

Bewertung

Die Bewertung der Arbeiten in Phase 3 erfolgt durch die Jury unter Berücksichtigung der schriftlichen Kurzfassung (50% einschließlich eines Ausgleichsbonus von 2,5 Punkten für Dissertantinnen und Dissertanten bzw. 2,5 Punkte Ausgleichsabschlag für Post-Docs mit mehr als 3 Jahren ab Dissertation) sowie des Vortrags und der Diskussion beim JungforscherInnenarbeitskreis (50%).

Gestiftet wird der Euregio-JungforscherInnenpreis von den Wirtschafts- und Handelskammern der Europaregion.

Hier geht’s zur Anmeldung 2023: https://forms.office.com/e/9E8NV2ayRh

Und hier findest du die Ausschreibung der Euregio: https://www.europaregion.info/euregio/projekte/bildung-forschung/euregio-jungforscherinnenpreis/

30.05.2022

Förderpreis Futura – Stiftung für junge SüdtirolerInnen im Ausland - Bewerbungsschluss: 31. August 2022

Die „Futura - Stiftung für junge SüdtirolerInnen im Ausland“ vergibt Preise an einsatzfreudige und erfolgreiche junge Leute aus Südtirol mit interessanten und innovativen Zukunftsprojekten in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Die jungen Leute werden geehrt und in einem besonderen Rahmen auch der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Förderpreise sind mit jeweils 6.666,00 Euro dotiert. In den letzten Jahren wurde auch ein Startup-Preis verliehen.

Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. August.

Knapp 80 junge SüdtirolerInnen wurden bisher ausgezeichnet und finanziell gefördert. Auf der Homepage www.futura.bz sind alle ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträger angeführt. Auch die Förderungskriterien der Stiftung sind auf der Homepage nachzulesen. Der nächste Einreichtermin ist der 31. August 2022.


Zulassungskriterien

In den Genuss der Förderleistungen können Personen kommen, die


Bewerbungsunterlagen

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen verpflichtend innerhalb 31. August 2022 einzureichen


Kandidatinnen und Kandidaten können sich insgesamt zwei Mal für den Förderpreis „Futura – Förderpreis für junge SüdtirolerInnen im Ausland“ bewerben.


Die Bewerbung ist zu richten an:

Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV)

Frau Alexandra Silvestri

Schlachthofstr. 59

I-39100 Bozen

Infotel: 00 39 / 0471 317 888

E-Mail: hr@hgv.it

24.11.2022

Der Wettbewerb „Bachelor- und Masterarbeiten zur Südtiroler Wirtschaft“ des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen geht in die nächste Runde: Die drei besten Forschungskonzepte (Exposés) werden wieder mit je 1.500 Euro ausgezeichnet. Die Anmeldungen für das Sommersemester können vom 1. Dezember 2022 bis 31. Jänner 2023 eingereicht werden.

 

Hinweis: Die Abschlussarbeit darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein. Die Unterlagen können in deutscher, italienischer oder englischer Sprache abgegeben werden.

Alle Teilnahmebedingungen und das Teilnahmeformular zum Wettbewerb finden Sie unter: www.wifo.bz.it/thesis

Claudia-Augusta-Preis

Die Italienische Landesbibliothek "Claudia Augusta", Bozen, prämiert Diplom- und Fachlaureatsarbeiten sowie Dissertationen in italienischer und/oder englischer Sprache, die für Südtirol von Interesse sind. Ziel der Prämierung ist die Sammlung und Dokumentation der Vielfalt des lokalen gesellschaftlichen und kulturellen Gutes und dessen Bekanntmachung in der Öffentlichkeit. 

Die Arbeiten können im laufenden akademischen Jahr oder in den zwei vorhergehenden akademischen Jahren verfasst worden sein. Arbeiten, die geeignet, aber aus Geldmangel nicht bedacht werden können, werden in den kommenden Jahren wieder berücksichtigt.

Einsendeschluss ist der 15. September 2021.

Beschluss der Landesregierung

Informationen auf der Seite der Italienischen Landesbibliothek 

Förderung des Landesbeirats für Chancengleichheit

Der Landesbeirat für Chancengleichheit vergibt jährlich Förderpreise für Diplomarbeiten oder Dissertationen, die die Situation der Frau in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, Frauenbilder, Geschlechterfragen und insbesondere das Thema der Chancengleichheit zwischen Mann und Frau behandeln. Die Gesuche für die Teilnahme am Wettbewerb sind an das Frauenbüro, Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen innerhalb 28. Februar eines jeden Jahres zu richten. Die Ausschreibung des Wettbewerbs sowie die Gesuchsformulare sind hier einzusehen. 

Leistungsstipendien für Bachelor- und Masterarbeiten zur Südtiroler Wirtschaft

Der Wettbewerb für Bachelor- und Masterarbeiten zur Südtiroler Wirtschaft des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen wird wieder ausgeschrieben. Die Studierenden können Forschungskonzepte (Exposés) einreichen und die drei besten Konzepte erhalten eine Prämie von je 1.500 Euro

Anmeldefrist für das Sommersemester 2020: vom 16. März bis 3. Mai

Die Abschlussarbeit darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein. Die Sieger des Wettbewerbs werden im Juni 2020 bekannt gegeben.

Alle Teilnahmebedingungen und Unterlagen zum Wettbewerb finden Sie unter: www.wifo.bz.it 

Euregio JungforscherInnen Preis

Das Thema für 2020 lautet „Euregio-Fundamentals und damit den Grundlagen und Perspektiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Europaregion “. Die diesjährige Ausschreibung richtet sich an JungforscherInnen bis zum vollendeten 35. Lebensjahr, die zum heurigen Thema forschen und an Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Europaregion tätig sind oder aus der Europareigon stammen.

Einreichungen sind zu folgenden Forschungsthemen möglich:

Kategorie 1: Kulturelle, historische und sprachliche Zusammenarbeit

Kategorie 2: Rechtliche und politische Zusammenarbeit 

Kategorie 3: Wirtschaftliche und soziale Zusammenarbeit

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Europaregion unter www.europaregion.info/youngresearcher abrufbar. 

Einsendeschluss ist der 19. April 2020.

Dr.-Berthold-Pohl-Stipendium 

Die Kammer der Agronomen und Forstwirte der Provinz Bozen stiftet alle zwei Jahre das "Dr.-Berthold-Pohl-Stipendium". Es wird an Studierende und Absolventinnen undAbsolventen aus dem gesamten Alpenraum vergeben, welche im In-und Ausland an einer land-und forstwirtschaftlichen Universität studieren oder ihr Studium kürzlich abgeschlossen haben oder ein Forschungsdoktorat besucht haben. 

Einreichtermin: 30. September.

Mehr Informationen gibts hier: http://www.odaf.bz.it/de/die-kammer/stipendium.html

Landesfischereiverband

Stipendium für Bakkaleaureats- und Masterarbeiten des Landesfischereiverbandes: http://www.fischereiverband.it/webseite/index.asp?menupunkt=675 

Die Stichtage der Stipendiumsausschreibung fallen auf den 31.07. bzw. 31.12. eines jeden Jahres.

BEST-Stipendium

Das BEST-Stipendium bietet italienischen Staatsbürgern, welche ein innovatives Projekt im Bereich des Technologietransfers vorschlagen können, die Möglichkeit, intensive Kurse in Entrepreneurship und Management an der Universität von Santa Clara, California zu besuchen. Des Weiteren sieht das Stipendium auch Praktika in Unternehmen in der Silicon Valley vor, um sich die Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen zu können, ein eigenes Start-up-Unternehmen zu gründen. 

Stipendien aus der Dr. Otto Seibert-Stiftung

An der Universität Innsbruck werden vier, mit jeweils € 3.600,- dotierte Stipendien aus der Dr. Otto Seibert-Stiftung ausgeschrieben. Antragsberechtigt sind Südtiroler Studierende, die an der Universität Innsbruck als ordentliche Hörer/innen von Bachelor-, Master- oder Diplomstudien in den folgenden Studienrichtungen eingeschrieben sind: Biologie, Chemie, Pharmazie, Geologie, Physik, Technische Wissenschaften (Konstruktion und Materialwissenschaften) oder Rechtswissenschaften. StudienanfängerInnen werden bevorzugt.

Die Stipendien werden voraussichtlich 2020 wieder vergeben.

Die Teilnahmekriterien und das Antragsformular sind in Kürze abrufbar unter:https://www.uibk.ac.at/ffq/forschungsfoerderung/

Interessierte erhalten Informationen von den Mitarbeiterinnen der Forschungsförderung der LFU Innsbruck. Kontakt: forschungsfoerderung@uibk.ac.at | Tel: +43 512 507-9015 | Dr. Gundula Schwinghammer  Tel.: +43 512 507-9024

Kathi Trojer Förderpreis des Zonta Club Brixen

Der Zonta Club Brixen Bressanone verleiht alle zwei Jahre den "Kathi Trojer Förderpreis". Gemäß der Grundausrichtung von Zonta wird der Förderpreis zur Unterstützung von Mädchen und Frauen aus Südtirol ausgelobt; im Speziellen geht es um die finanzielle Unterstützung von Ausbildung und Zusatzqualifikationen. Der Preis ist nach Kathi Trojer benannt, dem 2015 verstorbenen Ehrenmitglied unseres Clubs: die Wertschätzung von Bildung und die Rolle der Frau war Kathi Trojer ein wichtiges Anliegen. 

Vorzugsweise werden solche Ansuchen berücksichtigt, die nicht von anderer Stelle gefördert werden.

Kriterien

Die Bewerbungsunterlagen müssen verpflichtend enthalten

Nächste Vergabe: 2021

Förderpreis:

 Der Förderpreis ist mit € 5.000.- dotiert und wird alle 2 Jahre vergeben. In Ausnahmefällen kann der Betrag auf zwei Antragstellerinnen aufgeteilt werden.

 Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer Jury, bestehend aus einigen unserer Mitglieder, beurteilt. Bei Bedarf kann auch eine Expertise von außen hinzugezogen werden. Die Jury schlägt dem Club eine Preisträgerin vor, der Club beschließt dann die Preisträgerin mit der Mehrheit der Stimmen.

 Sollte ein Preis nicht angenommen werden, bekommt die Nächste in der Reihung den Förderpreis.

 Der Förderpreis ist an die tatsächliche Teilnahme an der Weiterbildung oder Ausbildung gebunden, sollte die Preisträgerin nicht mehr daran teilnehmen, ist das Preisgeld zurückzuerstatten.

Formulare:

Geldprämie für Diplomarbeiten, Dissertationen, "tesi di laurea" der Stadtgemeinde Bruneck

Die Stadtgemeinde Bruneck gewährt einmalige Geldprämien für Diplomarbeiten, Dissertationen und „tesi di laurea“, welche sich gänzlich oder teilweise auf die Stadtgemeinde Bruneck beziehen und unter verschiedensten Aspekten eine Relevanz für das Gebiet und die Bevölkerung der Stadtgemeinde Bruneck haben.

Zugangsvoraussetzungen:

Notwendige Dokumente:

Weitere Infos hier

AK-Tirol Beihilfe für berufstätige Studierende

AK-Mitglieder, die berufsbegleitend studieren oder aufgrund dieser Ausbildung die Berufstätigkeit einstellen, können jedes Jahr zwischen dem 1. September und 31. August um Bildungsbeihilfe ansuchen. 

Gefördert werden ordentliche Studien (Bachelor-, Master- oder Diplomstudium, sowie das Doktoratsstudium der Human-, Veterinär- oder Zahnmedizin). Zudem fördert die AK Auslandssemester von mind. 1 Monat und max. 4 Semester, die im Rahmen eines Inlandsstudiums durchgeführt werden oder ein Vollzeitstudium an einer anerkannten Hochschule im EWR-Raum oder in der Schweiz besuchen. Nicht gefördert werden PhD-Studien, Universitäts- oder Hochschullehrgänge, Lehrgänge universitären Charakters oder Lehrgänge zur Weiterbildung.

Diese AK-Mitglieder müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung selbst mindestens sechs Monate hindurch im Berufsleben stehen und die Arbeiterkammerumlage in Tirol bezahlen oder in den letzten vier Jahren mindestens zwei Jahre die AK-Umlage bezahlt haben. Die Einkommensgrenze liegt bei 1.510 Euro. Bei einem Auslandsstudium liegt die Grenze bei 1870 Euro. Nähere Bestimmungen zur Einkommensberechnung sind in den jeweiligen Richtlinien festgelegt.

Die Beihilfe liegt zwischen € 300,-- und € 690,-- pro Ausbildungsjahr, bei einem Auslandsstudium zwischen € 340,-- und € 850,-- pro Ausbildungsjahr.

Weitere Infos unter: https://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/BildungundFoerderungen/AK_Beihilfe_fuer_Studierende.html

Andere

Informationen über Österreichische Stipendien:

http://www.stipendium.at/stbh/index.php 

 

Österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderungen:

http://www.grants.at/