Berufstitelanerkennung

Absolvierte Studien und berufliche Ausbildungen, welche zur Ausübung eines Berufs eine Befähigung vorsehen, werden auf Grund von EU-Richtlinien bei den dafür zuständigen Ministerien anerkannt.

Diese Prozedur gilt für alle reglementierten Berufe, also solche, für die der Eintrag in die zuständige Berufskammer oder in ein Verzeichnis erforderlich ist.

Bei bestimmten Berufen ist der Zugang zum Berufsbild durch rechtliche Regelungen definiert. Diese Berufe nennt man reglementierte Berufe. Um einen reglementierten Beruf ausüben zu können, muss man die durch den Gesetzgeber festgelegte Qualifikation erworben haben. Die Qualifikation kann man beispielsweise durch das Bestehen einer Staatsprüfung, das Erwerben eines bestimmten Abschlusses oder die Eintragung in einer Berufsorganisation erwerben.

Die Reglementierung von Berufen in der EU ist nicht einheitlich, es kann also sein, dass ein Beruf in einem Land reglementiert ist und in einem anderen nicht. Eine Übersicht über alle reglementierten Berufe in der EU bietet diese Datenbank.

In Italien ist der Zugang zu den reglementierten Berufen meistens über eine Staatsprüfung geregelt.

Für im Ausland erworbene berufliche Qualifikationen ist eine Anerkennung erforderlich. Wenn der Beruf, in dem man arbeiten möchte, in einem EU-Land reglementiert ist, muss man sich bei der zuständigen Behörde über die Berufstitelanerkennung informieren.

Datenbank der in der EU reglementierten Berufe

Reglementierte Berufe in Italien und die für die Anerkennung zuständigen Ministerien

Weitere Informationen

Weitere Infos im Leitfaden bzw. bei der Studieninformation Südtirol.

Der deutschsprachige Leitfaden zur Anerkennung der beruflichen Befähigungsnachweise kann hier herunter geladen werden.