Studientitelanerkennung

Es gibt keine automatische Anerkennung von ausländischen Studientiteln in Italien.

Wozu benötigt man einen anerkannten Studientitel?

Wer beabsichtigt, nach dem Studium eine öffentliche Stelle zu besetzen, z. B. als MitarbeiterIn der Landesverwaltung oder als Führungskraft im Schulwesen, so brauchst du einen in Italien anerkannten Studientitel; ebenso, falls du nach dem Studium eine Staatsprüfung zur Berufsausübung ablegen willst; und auch, wenn du dir die Studienjahre für die Rente nachkaufen möchtest.

Wer in der Privatwirtschaft arbeiten möchte, braucht in der Regel keinen anerkannten Studientitel.

Wie funktioniert die Anerkennung des Studientitels?

Bei der Anerkennung unterscheidet man zwischen „equipollenza“ und „equivalenza“.

„Equipollenza“ ist die vollständige Umwandlung eines ausländischen Studientitels in einen italienischen. Dafür gibt es zwei Verfahren: den Notenwechsel und die Einzelnostrifizierung.

Da eine Anerkennung des Studientitels über die Einzelnostrifizierung oft sehr langwierig und kostspielig sein kann, gibt es Wege zur Gleichstellung von ausländischen Studientiteln zu bestimmten Zwecken („equivalenza“):

Das A und O ist, sich rechtzeitig zu informieren, um z. B. Zusatzprüfungen rechtzeitig während des Studiums einbauen zu können und um die Bürokratie nach dem Studium zu reduzieren. Zögere nicht, uns bei Fragen und Unklarheiten zu kontaktieren!