Notenwechsel Österreich-Italien

Anerkennung österreichischer Studientitel in Italien

Der Notenwechsel ist ein eigens für die Studientitelanerkennung geschlossenes Abkommen zwischen Österreich und Italien, das die Umwandlung der österreichischen Abschlüsse in die entsprechenden italienischen "lauree" vorsieht. Die Bachelor- und Masterstudiengänge sind mittlerweile zum größten Teil ausgehandelt.

Die Anerkennung der Studientitel über den Notenwechsel ist nur mit Abschlüssen öffentlicher Universitäten möglich. Eine Anerkennung von an Fachhochschulen erworbenen Abschlüssen erfolgt über die Einzelnostrifizierung.

Liste der gleichgestellten Studiengänge, für die eine relativ problemlose Anerkennung garantiert ist findet ihr hier:


Wie kann ich meinen Studientitel anerkennen lassen?

  1. Schau auf in der entsprechenden Liste des Bundesministeriums nach, welchem Überbegriff (Studienrichtung/Studium) dein Studium zugeordnet wird.

  2. Schau auf der List der gleichgestellten Studiengänge nach, ob die Studienrichtung dabei ist.

  3. Stelle den Antrag um Anerkennung. Am schnellsten (6-8 Wochen) und am günstigsten (150 Euro) geht dies über die Freie Universität Bozen. Was du sonst noch an Dokumenten brauchst, erfährst du hier.

N.B. Manche österreichische Universitäten stellen die Gesamtnote nur auf Nachfrage aus. Man sollte diese auf jeden Fall zugleich mit dem Studientitel anerkennen lassen, da es später nur mit zusätzlichen Kosten möglich ist.


Beispiel: Bachelor in "Biologie" an der Universität Innsbruck

  1. Der Studiengang fällt unter die Kategorie "Naturwissenschaftliche Studien", also muss man in diesem Dokument nachschauen. Das Bachelorstudium Biologie ist der Studienrichtung "Biologie" zugeordnet.

  2. Auf der Liste der gleichgestellten Bachelorstudien ist die Studienrichtung "Biologie" vorhanden. Das bedeutet, dass dieser Studientitel über den Notenwechsel anerkannt werden kann.

Anerkennung italienischer Studientitel in Österreich

Auch in die umgekehrte Richtung ist die Anerkennung des Studientitels möglich - sie läuft direkt über das Ministerium in Wien.

Formular

Kontakt